Vokalverben

← Zischverben ↑ Inhalt Verben auf -ern und -eln →

Verben, deren Basis mit einem Vokal ausgeht, werden als Vokalverben bezeichnen. Dies schließt Verben ein, bei denen dem Vokal ein h folgt. Verben auf die dies zutrifft sind mittels E gekennzeichnet. Für diese Verben sind folgende lautliche und rechtschreibliche Besonderheiten zu beachten.

Hierbei ist in der Regel der Vokal e ausschlaggebend (z. B. knien). Mitunter besitzt auch nur die Präteritumbasis einen derartigen Ausgang (z. B. speien → spie). Alle anderen Vokale (z. B. sein, tun) sind ebenfalls relevant, führen jedoch nicht so häufig wie der Vokal e Besonderheiten.

Infinitiv I Aktiv

E Bei den Vokalverben knien, sein und tun besteht der Infinitiv I nur aus der Endung -n (e-Ausfall).

sein, tun, knien

Präsens Indikativ Aktiv

E Die Vokalverben knien und tun bilden im Präsens die Wir- und Sie-Form ohne e in der Endung (e-Ausfall). Für das Vokalverb tun ist dies optional auch in der Ich-Form möglich.

knien → wir knien, sie knien (nicht wir/sie knieen)
tun → ich tue, ich tu, wir tun, sie tun (nicht wir/sie tuen)

Präteritum Indikativ Aktiv

E + U Die unregelmäßigen Vokalverben speien (im Präteritum spie) und schreien (im Präteritum schrie) sowie tun bilden die Wir- und Sie-Form des Präteritums ohne e in der Endung (e-Ausfall).

wir Basis Vokal + Vokal - n
sie - n
speien → wir spien, sie spien (nicht wir/sie spieen)
schreien → wir schrien, sie schrien (nicht wir/sie schrieen)
tun → wir tun, sie tun (nicht wir/sie tuen)

Konjunktiv I Aktiv

E Das Vokalverb sein bildet im Konjunktiv die Ich- und Er-Form ohne e in der Endung (e-Ausfall).

sein → ich sei, er sei (nicht ich/er seie)

Präsens Imperativ Aktiv

E Die Vokalverben knien und sein bilden die Du-Form des Imperativs ohne e in der Endung (e-Ausfall). Bei dem Vokalverb tun sind beide Varianten möglich.

knienknie du (nicht kniee du)
seinsei du (nicht seie du)
tuntue du, tu du